Impressum

HKMW Rechtsanwälte
Benedikt Maria Heimann u. Malte Mörger in Gesellschaft bürgerlichen Rechts
Sachsenring 43
50677 Köln
Tel.: 0221-233240
Fax: 0221-233241
E-Mail: sekretariat@hkmw.de
www.hkmw-rechtsanwaelte.de

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE203172980


Alle in der Sozietät HKMW Rechtsanwälte tätigen Anwälten sind in der Bundesrepublik Deutschland zur Rechtsanwaltschaft zugelassen. Ihnen wurde durch die Rechtsanwaltskammer Köln die gesetzliche Berufsbezeichnung "Rechtsanwalt" verliehen. Rechtsanwalt Malte Mörger wurde durch die Rechtsanwaltskammer Köln gestattet, die Bezeichnung "Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz" zu führen. Rechtsanwalt Malte Mörger wurde durch die juristische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf der Grad des LEGUM MAGISTER (LL.M. Gewerblicher Rechtsschutz) verliehen.

 

Die zuständige Rechtsanwaltskammer ist die Rechtsanwaltskammer Köln, Riehler Straße 30, 50668 Köln, Telefon: 973010-0, Fax: 973010-50.

Es besteht eine Berufshaftpflichtversicherung bei der Generali Versicherung AG, Adenauerring 7 - 9, 81737 München mit europaweitem Geltungsbereich.

Die einschlägigen Regelungen des Berufsrechts finden Sie in folgenden Gesetzen und Verordnungen: Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO), Berufsordnung der Rechtsanwälte (BORA), Fachanwaltsordnung (FAO) sowie in den Europäischen Standesregelungen (CCBE-Berufsregelungen). Rechtsanwaltshonorare werden nach den Bestimmungen des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) abgerechnet. Diese Vorschriften sind im Internet bei der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) unter http://www.brak.de/seiten/06.php veröffentlicht.

Bei Beanstandungen oder Fragen zu unserer Tätigkeit, die sich mit den hier vorgestellten Informationen nicht beantworten lassen, wenden Sie sich an die Rechtsanwaltskammer Köln.

Dort besteht bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Auftraggebern auf Antrag auch die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung (gemäß § 73 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. § 73 Abs. 5 BRAO).


Es besteht ferner bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft (§ 191f. BRAO) die Möglichkeit, ein Schlichtungsverfahren durchzuführen.

 

Die EU-Kommission stellt eine Plattform zur Verfügung, die eine unabhängige, unparteiische, transparente, effektive, schnelle und faire außergerichtliche Online-Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern aus Online-Kaufverträgen und Online-Dienstleistungsverträgen ermöglicht (OS-Plattform). Diese Plattform erreichen Sie ab dem Zeitpunkt ihrer Einrichtung unter der Webadresse http://ec.europa.eu/consumers/odr/.